Filtert ZeroWater Kupfer aus dem Wasser?

SCHÖNE GESCHICHTE? TEILT ES!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on reddit
Share on email

Heutzutage bestehen unsere Wasserleitungen aus Kupfer, wodurch kleine Kupferpartikel in unser Trinkwasser gelangen. Je länger der Kontakt zwischen der Wasserleitung und dem Wasser besteht, desto höher ist die Konzentration der Metallionen, die im Wasser gemessen werden. Deshalb ist es gut, das Leitungswasser immer für einen kurzen Moment laufen zu lassen, bevor man anfängt, es zu trinken. Kupfer im Trinkwasser erhöht die Menge an freiem Kupfer in Ihrem Körper, was eine Rolle für das Risiko von Alzheimer und anderen neurologischen Erkrankungen spielt.

Was ist Kupfer?

Kupfer ist ein rot gefärbtes Metall, das sehr flexibel ist und Wärme und Elektrizität sehr gut leitet. Es ist in seiner reinen Form oder in Legierungen weit verbreitet, z.B. für Leitungen, Rohre, elektrische Schaltkreise und Münzen. Kupfer kommt häufig in Mineralien in der Erdkruste vor. In einigen Teilen der Welt gibt es auch sehr viel Kupfererz. Kupfer steht mit dem Symbol Cu imPeriodensystem und hat die Ordnungszahl 29.

Wie gelangt Kupfer ins Trinkwasser?

Die Trinkwasserverordnung schreibt vor, dass die Konzentration von Kupfer im Trinkwasser 2,0 mg (Milligramm) pro Liter nicht überschreiten darf. Im Grund- und Oberflächenwasser sind nur minimale natürliche Konzentrationen von Kupfer zu finden. Kupfer gelangt hauptsächlich über Kupferrohre und Inneninstallationen in unser Trinkwasser. Es wird dort u.a. wegen seiner antibakteriellen Eigenschaften eingesetzt.

Kupfer im Trinkwasser kann manchmal an seinem metallischen Geschmack erkannt werden. Hat Ihr Trinkwasser einen metallischen Geschmack? Dann filtern Sie ihr Leitungswasser mit ZeroWater. Dies verbessert den Geschmack. Sie können mit ZeroWater gefiltertes Wasser auch für die Zubereitung von Kaffee und Tee verwenden. Dies kommt dem Geschmack dieser Heißgetränke zugute.

Welche gesundheitlichen Auswirkungen hat Kupfer?

Obwohl Kupfer als giftig gilt, benötigt der Mensch eine bestimmte Menge an Kupfer im Körper. Der geschätzte tägliche Kupferbedarf liegt zwischen 0,6 und 1,6 Milligramm pro Tag. Die tatsächliche Einnahme liegt jedoch bei den meisten Menschen zwischen 0,5 und 3,3 Milligramm pro Tag. Die größten Quellen der Kupferaufnahme sind Nahrungsmittel und Wasser. Sie nehmen bis zu 1 Milligramm pro Tag mit reinem Leitungswasser auf. Zu den kupferreichen Nahrungsmitteln gehören Nüsse, Kakaoprodukte, Sojalezithin und Fleisch.

Zu viel Kupfer kann zu Reizungen der Verdauungsorgane führen. Die Darm- und Schleimhäute können gereizt werden und Übelkeit, Erbrechen und Durchfall verursachen. Der Verstoffwechslung von Kupfer ist bei Kindern weniger entwickelt als bei Erwachsenen. Infolgedessen kann die Kupferkonzentration in der Leber bei Kindern manchmal hoch sein. Menschen mit Morbus Wilson können Kupfer nicht richtig verarbeiten. Daher ist es für sie besonders wichtig, ihre Kupferaufnahme zu begrenzen. Eine übermäßige Kupferaufnahme erhöht auch das Risiko für Alzheimer und andere neurologische Erkrankungen.

Filtert ZeroWater Kupfer aus dem Leitungswasser?

Ja, ZeroWater filtert 99,9% des Kupfers aus dem Leitungswasser. Das 5-stufige Premium Ionisationsaustausch-Filtersystem entfernt mehr Verunreinigungen als die standardmäßigen 2-stufigen Filter. ZeroWater ließ 150 Liter gefiltertes Wasser (das Doppelte der vorgeschriebenen Menge) von einem unabhängig zertifizierten Labor testen. Die Testergebnisse basieren auf dem NSF/ANSI-Testprotokoll von Durchflussgeräten für Verunreinigungen, die unter den nationalen primären Trinkwassernormen aufgeführt sind.

empfohlen

ZeroWater filtert Glyphosat zu 100%

Glyphosat, der wichtigste Bestandteil des bekannten RoundUp, war Gegenstand zahlreicher Diskussionen. Eine der größten Fragen ist, ob Glyphosat die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mensch und Tier gleichermaßen beeinflusst.

Mehr erfahren »
teetesten_Decol-1164x596

Tee Sommelier Michèle Decol testet (un)gefiltertes Wasser

In den USA wird ZeroWater hauptsächlich von Menschen verwendet, die ihr Leitungswasser reinigen möchten. Hier in Westeuropa ist das Leitungswasser von so guter Qualität, dass Sie nach dem Trinken sicher nicht krank werden.

Mehr erfahren »
Richard-Thee-Test-Bildschirm

Warum ist der TDS Wert von Wasser so wichtig?

ZeroWater startete in den Vereinigten Staaten. Da dort nicht alle Trinkwasser auch wirklich genießbar sind, besteht ein großer Bedarf für gute Wasserfilter. Solch ein Filter hat die Aufgabe das Wasser so rein wie möglich zu machen. Aber was bedeutet das Zero in ZeroWater tatsächlich?

Mehr erfahren »